lectures & discussion

Über den gesamten Projektzeitraum finden Vorträge und andere Formate zum Wissensaustausch über Formen des Zusammenlebens in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen statt:

Donnerstag, 12.5. ab 17 Uhr in der White Box | Grand Finale Learning Community – die große Abschlussveranstaltung des Projekts

Learning Community, ein Projekt des artsprogram der Zeppelin Universität und der Initiative welt_raum, lädt alle Teilnehmer*innen, interessierten Gäste und Förderer zu seinem festlichen Finale ein. Das auf vier Monate angelegte partizipative Projekt verwandelte den Ausstellungsraum „White Box“ am Campus Fellenbrunnen 3 in einen künstlerischen Begegnungsort. Basierend auf Workshops mit Architekt*innen und Künstler*innen, wöchentlichen Treffen und Veranstaltungen, erprobten und lebten dort Studierende, Geflüchtete und weitere Nachbar*innen zusammen Gemeinschaft. Ziel von Learning Community war es künstlerisch inspirierte Strategien mit Modellcharakter zu erarbeiten. Beim Finale des Projekts werden die Erfahrungen aus den Workshops mit Anne-Laure Gestering von raumlaborberlin, Margit Czenki, Lilli Plodeck und Gintersdorfer/Klaßen in Bildern, Filmen und Erzählungen reflektiert und gemeinsam zelebriert.

Programm am Donnerstag, 12.05. White Box | 17.00 – 21.00 Uhr:

17.00 Uhr:       Aufführung der interkulturellen Kindertheaterwerkstatt unter der Leitung des irakischen Regisseurs Radhi Dawood
18.00 Uhr:       Festliches Finale mit Rückblicken auf den Prozessverlauf und Ausblicken

Samstag, 30.04.2016 – 11 Uhr | Input Anne-Laure Gestering von raumlaborberlin zum Projekt „Die Gärtnerei“ in Berlin Neukölln – Auftakt Camp Gardening Workshop | GU Fallenbrunnen

Künstler*innen und  Architekt*innen sind zusammen mit jungen Geflüchteten in einen verlassenen Langbau in Kreuzberg eingezogen, haben die Werkstatträume notdürftig renoviert und eine kleine Gartenschule eingerichtet. Deutschunterricht, Berufskunde, Garten- und Landschaftsgestaltung stehen auf dem Stundenplan. Auf dem Brachgelände des Jerusalem-Friedhofs entsteht seit Beginn des Jahres 2015 ein Gärtnereibetrieb, der neben allerhand Bau- und Pflanzarbeiten zu einem kreativen Ort der Begegnung mit Berlinerinnen und Berlinern wächst – ein Thinktank und Ort für soziale Transformationen. In ihrer Präsentation berichtet Anne-Laure Gestering vom Konzept, dem Alltag und der Zukunft des Projekts. Gleichzeitig werden Übertragungsmöglichkeiten für das Projekt Learning Community im anschließenden gemeinsamen Gespräch herausgearbeitet. Ein Austausch.

Donnerstag, 21.04.2016 – 19 Uhr | Speech Napuli Paul Görlich | ZF Campus | White Box

Die Menschenrechtsaktivistin Napuli Paul Görlich gehört zu den Performer*innen von “Identitäten dehnen”. Die Südsudanesin ist Teil der Berliner Oranienplatz-Bewegung, die von 2012-14 gegen die Unterbringung in Heimen, Abschiebungen, das Arbeitsverbot und die Residenzpflicht protestierte. An dem Abend berichtet sie im Rahmen des LC-Formats „Tea Lectures“ von ihren Erfahrungen als Aktivistin und ihrem politischen Kampf.

Freitag, 15.04.2016 – 18 Uhr | Filmcollage von Margit Czenki, entstanden im Workshop „Technologie, Migration und Bildproduktion“ mit Geflüchteten und Studierenden der ZU Friedrichshafen. | Ort: Rotes Haus Meersburg | Kooperation Kulturamt Bodenseekreis und Learning Community

Der Workshop näherte sich dem Thema Flucht und Ankunft über mobile Technologien. Tragbare, vernetzte Geräte (Smartphones) spielen in den aktuellen Fluchtbewegungen eine wichtige Rolle und verleihen der Autonomie der Migration eine neuartige Dynamik. Besonders Smartphones werden als machtvolle Technologie genutzt, die die Phantasie des Nationalstaats unterläuft, aber auch Potenzen entwickelt, die eigenen Handlungen zu dokumentieren und im medialen Raum zirkulieren zu lassen. Veranstaltung auf der Homepage der Galerie Bodenseekreis >

Donnerstag, 14.04.2016 – 19 Uhr | Filmcollage von Margit Czenki, entstanden im Workshop „Technologie, Migration und Bildproduktion“ mit Geflüchteten und Studierenden der ZU Friedrichshafen. | White Box | Kooperation Kulturamt Bodenseekreis und Learning Community

s. Veranstaltung in Meersburg am 15.4.

Mittwoch, 14.04.2016 – 19.00 Uhr | Zeppelin Universität Forum | Vortrag „Alles Wird Gut“-Archiktenkollektiv | Kooperation artsprogram und Architektenkammer Baden-Württemberg

Ein Vortrag von Herwig Spiegl vom Architekturbüro AllesWirdGut zu den neuen Herausforderungen des Bauens in Zeiten der Zuwanderung.
Günstigen Wohnraum zu schaffen, ohne dabei qualitative Abstriche zu machen, stellt vermutlich die größte Herausforderung an das Bauen der nächsten Jahrzehnte dar. Seit einigen Monaten hat sich hierzu eine rege Debatte entwickelt. In den Feuilletons wird dabei immer wieder auch das Beispiel des Social Business Hotel magdas in Wien genannt, das vom Architekturbüro „AllesWirdGut“ gestaltet wurde. Das Büro steht wohl für einen allgemein zu verzeichnenden Trend in der Architektur, der mit dem Begriff „social turn“ beschrieben wurde. Mehr Infos zur Veranstaltung auf der Homepage der Zeppelin Universität >

Montag, 04.03.2016 | 19:15 – 21:00 Uhr | Friedrichshafen | ZF Campus, Blackbox 1.09 | Learning Community & Kulturamt Bodenseekreis | Neu[seh]land – Geschichten von Flucht und Ankommen

Gemeinsam mit dem Kulturamt Bodenseekreis veranstaltete die Learning Community unter dem Tiel Neu[seh]land – Geschichten von Flucht und Ankommen eine Podiumsdiskussion zum Status quo der Arbeit mit Geflohenen im Landkreis sowie eine Le­sung mit Kat­rin Se­glitz. Die Ge­sprächs­run­de bestand aus Lo­thar Wöl­f­le, Land­rat des Bo­den­see­krei­ses, Ramin Moin, Heim­lei­ter der Ge­mein­schafts­un­ter­kunft Fal­len­brun­nen, Kat­rin Se­glitz, Schrift­stel­le­rin, Karam Shar­bat, Zahn­arzt aus Sy­ri­en, und dem Mo­dera­tor Pa­trick Lühlow, In­itia­ti­ve welt­_­raum. Mehr Infos zur Veranstaltung auf der Hompage der Zeppelin Universität >

Samstag, 12.03.2016 – 15.00 Uhr | Buchhandlung Fiederer, Wilhelmstraße Friedrichshafen | Vortrag „Rethinking Refugee Communities“ von Werner Schellenberg, Stadtplaner bei UNHCR und Pia Hollenbach
Kooperation Learning Community und Clup of International Politics (CIP) der Zeppelin Universität

Am Samstagnachmittag sprechen der Stadtplaner Werner Schellenberg, der seit langem für die UNHCR arbeitet, und Pia Hollenbach, Geografin mit Schwerpunkt Entwicklungsökonomie von der Universität Zürich, über Refugee Communities und die daraus entstehenden Herausforderungen für die Entwicklungszusammenarbeit.
Werner Schellenberg arbeitet seit über 30 Jahren für das UNHCR und koordiniert weltweit den Aufbau und die Entwicklung von Flüchtlingscamps. Im vergangenen Jahr entwickelte er ein international ausgezeichnetes Tool Kit mit dem die Planung und Intergration von Flüchtlingscamps in bestehende Gemeinschaften verbessert werden kann.
Frau Dr. Pia Hollenbach forscht und arbeitet an der Universität Zürich u.a. im Bereich der Entwicklungshilfe. Auch durch ihre praktischen Erfahrungen beim Wiederaufbau in Sri Lanka nach dem Tsunami 2004, hat sie einen kritischen Blick auf die bestehenden Verfahren und Abläufe der internationalen Entwicklungshilfe entwickelt.
Das anschließende Gespräch moderiert Andreas Krumtung, MA-Student PAIR und Vorsitzender des Club of International Politics der Zeppelin Universität (CIP).

November 2015 | Lesung des Buches “Neue Heimat. Wie Flüchtlinge uns zu besseren Nachbarn machen” der bildenden Künstlerin Marina Naprushkina | Black Box

Zum Auftakt des Projekts fand bereits im November 2015 eine Lesung des Buches “Neue Heimat. Wie Flüchtlinge uns zu besseren Nachbarn machen” der bildenden Künstlerin Marina Naprushkina statt. Darin beschreibt sie ihre Erfahrungen aus der Arbeit in der Initiative Neue Nachbarschaft // Moabit.

Advertisements